Fakten über Highroller

Glücksspiel ist eine sehr lukrative Aktivität, mit großen Chancen für Spieler die bereit sind auch etwas zu riskieren.

Im Allgemeinen ist das spielen in traditionellen sowie in Online Casinos sehr beliebt, denn es verspricht leichtes Geld, ohne sich anstrengen und lange warten zu müssen.

Andere wiederum behaupten das der Grund warum Menschen das Glücksspiel lieben, in der Tatsache liegt, dass sie es als ein Spiel betrachten, ein Spiel das ihnen die Art von Befriedigung gibt die sie brauchen. Sie finden es als eine Möglichkeit sich von ihrem normalen Leben abzulenken, als Unterhaltung um dem Stress des Alltags und der Arbeit zu entfliehen.

Wer sind diese Spieler?

Üblicherweise findet man in Casinos Menschen, die gerne Poker, Blackjack, Roulette, Craps, Sic Bo oder Slots spielen, dabei gibt es wenig Soziale Unterschiede, die Spieler kommen wirklich aus allen Gesellschaftsschichten.

In der Regel sind das sogenannte Durchnittsspieler die relativ vernünftig spielen, mit eher geringen Einsätzen, in der Erwartung eines ihren Umständen entsprechenen Gewinnes. Die Hoffnung auf den ganz großen Jackpot, brennt natürlich auch in diesen Spielern.

Dann gibt es aber die Spieler die mit sehr hohen Einsätzen spielen. Diese Leute sind als die High-Roller des Casinos bekannt. Diese High Roller sind diejenigen, die pro Spiel mehrere Chips im Wert von 1.000 Euro und mehr auf den Tisch knallen.

Der Grund warum High Roller in Casinos zu finden sind, ist die Tatsache das es für sie spezielle Boni und andere Anreize gibt, die nur für Menschen bestimmt sind die große Geldbeträge ins Casino bringen. Und wir sprechen hier nicht von 10.000 € oder 20.000 €, sonder von Beträgen jenseits der 100.000 Euros. Die Ironie des ganzen ist, dass es meistens diese High Roller sind, die richtig viel Geld gewinnen. Andererseits verlieren diese Spieler auch sehr viel Geld wenn es mal nicht so gut läuft.

Es ist also kein Wunder das sich bei diesen Menschen ein bestimmtes Denken entwickelt hat.
Dies wird als High-Roller-Mentalität bezeichnet.

Die Denkweise der High Roller ist, dass die Chancen auf einen großen Gewinn im Casino umso höher sind, je höher der Einsatz ist.

Die High-Roller-Denkweise findet man normalerweise nur bei Spielern die mit sehr hohen Geldbeträgen spielen, denn sie hoffen das durch das spielen mit hohen Einsätzen, dass Casino auf sie aufmerksam wird, und sie dadurch die speziellen Boni und Comps die vom Casino angeboten werden, erhalten.

Außerdem können sie noch viel mehr Vorteile haben, die nur den High Rollern zustehen die große Gewinne erzielen, da das Casino natürlich bemüht ist, sie wieder in ihr Casino zu locken, in der Hoffnung, dass sie das gewonnene Geld, und vielleicht noch mehr, wieder verspielen. So kann es durchaus vorkommen, das High Rollern schon mal ein Privatjet zur Verfügung steht! Von gratis Zimmern, Verpflegung und anderen Annehmlichkeiten mal ganz abgesehen.

Eine High-Roller-Einstellung zu haben ist also überhaupt nicht falsch, besonders dann nicht, wenn man über genügend finanzielle Mittel verfügt. Der einzige Nachteil ist, dass Personen mit diesen Gedankengängen oft dazu neigen, viel Geld zu verspielen, nur für den Kick etwas gewinnen zu können. Aber wie sagt man, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Fazit: High Roller die mit hohen Einsätzen spielen, können natürlich auch viel Geld verlieren. Wenn sie jedoch gewinnen, sind diese Gewinne ungleich höher, als die Gewinne die „Otto Normalverbraucher“ jemals im Leben erzielen könnte. Da es aber immernoch ein Glücksspiel ist, kann auch für den Durchschnitts-Casinobesucher ein Abend durchaus mit einem respektablen Gewinn enden.

Noch eine letzte Anmerkung die ich Ihnen nicht schuldig bleiben möchte: Ein „High Roller“ wird auch oft als „Whale“ (Wal) bezeichnet, falls Sie diesen Ausdruck mal hören, wissen Sie nun von wem die Rede ist!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.