Eine Schnelle Und Einfache Lektion In Der Berechnung Von Outs Und Pot Odds Bei Texas Hold‘em Poker

Die Berechnung der Outs (der Anzahl der Karten, die Ihre Hand verbessern könnten) und der Pot Odds (Verhältnis des Geldes im Pot zu dem Betrag, der für Ihren nächsten Call erforderlich ist) wird häufig als Grundlage für die Entscheidung eines Texas Holdem Poker-Spielers herangezogen, ob er eine weitere Karte nehmen soll und versuchen mit seiner Hand zu gewinnen.

Dies sollte jedoch meiner Meinung nach nicht die alleinige Grundlage für Ihre Entscheidung sein, ob Sie noch eine Karte nehmen sollten.

Sie müssen auch entscheiden, ob die Karten in Ihrer Hand genügen und Ihnen den Pot bringen oder nicht.

So berechnen Sie die Pot Odds:
Wenn in diesem Beispiel der aktuelle Pot 80 € enthält und der Betrag, der beim nächsten Aufruf erforderlich ist, 20 € beträgt, errechnet sich der Pot mit einer Gewinnchance von 80 € auf 20 € – oder 4 zu 1.

Solange Ihre Chancen die beste Hand zu haben 4 zu 1 oder besser sind, ist es der richtige Zug den Call zu tätigen. Eine Hand, die 4 zu 1 ist, bedeutet, dass Sie alle 5 Versuche einmal treffen. Sie erhalten die richtige Karte in 20 Prozent der Fälle.

In diesem nächsten Beispiel werden Pot Odds und Outs berechnet.
Angenommen Ihre Hand besteht aus einer Sechs und einer Sieben (für dieses Beispiel spielen Farben keine Rolle) und beim Flop sind die Karten 8-9-3 gefallen.

Um Ihre Hand zu vervollständigen, benötigen Sie eine 5 oder eine 10. Sie haben acht Outs – 4-5 und 4-10.
Multiplizieren Sie Ihre Outs (8) mit 4 und Sie erhalten 32. Sie haben eine 32-prozentige Chance, Ihre Hand zu vervollständigen. Wenn nur noch eine Karte zum Ziehen übrig wäre, würden Sie mit zwei multiplizieren.

Testen Sie diese Tipps gleich mal LIVE

Eine 32-prozentige Chance Ihre Hand zu vervollständigen bedeutet, dass Sie eine 68-prozentige Chance haben, Ihre Hand NICHT zu komplettieren, dass ist ungefähr 2 zu 1, was Sie mit größter Wahrscheinlichkeit nicht schaffen werden.
Solange der Pot den Sie Callen müssen 2 Stücke für jedes eingesetzte Stück enthält, lohnt es sich Ihre Straße zu verfolgen.

Diese schnellen Berechnungen und Interpretationen können für Anfänger (und viele fortgeschrittene Spieler auch!) Sehr schwierig und verwirrend sein. Aber ich würde empfehlen, dass Sie zumindest in der Lage sind, Ihre Outs schnell zu berechnen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie Ihre Hand gewinnt.

Dann entscheiden Sie, ob diese Hand den Pot gewinnt oder nicht.

Wollen Sie diese Tipps gleich mal testen, dann geht´s hier lang.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.