Monaco - Casino in Monte Carlo

Casinos in Monte Carlo

Es gibt wahrscheinlich kein Land auf der Welt, welches enger mit dem Begriff Casino verbunden ist als Monte Carlo (Monaco). Nur Las Vegas kommt dem eventuell noch nahe. Der Glamour und Glanz der Casinos in Monte Carlo sind das erste an das man denkt wenn der Name Monte Carlo erwähnt wird, und die vier in Monaco gelegenen Casinos haben, neben dem Formel 1 Grand Prix, eine große Rolle bei der Entwicklung dieses winzigen Fürstentums an der Südküste Frankreichs gespielt.

Das Motto des Casino de Monte Carlo ist „Der Große Luxus des Spiels“

Obwohl die Casino-Branche im Fürstentum heutzutage nur einen relativ kleinen Teil der Wirtschaft ausmacht, werden die Casinos immer einen ganz besonderen Platz in der Geschichte Monte Carlos einnehmen, und die Hauptattraktion für Besucher dieser glamourösen Enklave sein.

Monaco ist der zweitkleinste unabhängige Staat der Welt (nur die Vatikanstadt ist kleiner) und wird seit über 700 Jahren von der Familie Grimaldi regiert. Das beste aber ist, dass es im Fürstentum keine Einkommensteuer gibt, deswegen leben hier einige der reichsten Menschen der Welt, die nicht nur vom Status als Steueroase, sondern auch vom Glamour des Lebens in einer der exklusivsten und teuersten Städte Europas angezogen werden. Bürgern von Monaco ist es jedoch untersagt die Casinos zu betreten.

Es gibt in Monte Carlo insgesamt vier Casinos, an erster Stelle natürlich das berühmteste und bekannteste „Casino de Monte Carlo“, welches 1863 von Prinz Charles III. eingeweiht wurde. Das Casino de Monte Carlo ist mit seiner Belle Epoque Architektur ist in einem prächtigen Gebäude untergebracht, welches im Jahre 1878 von Charles Garnier, der auch die Oper in Paris entworfen hat, erbaut wurde. Das Casino bietet einen spektakulären Blick über die Bucht von Monaco. Weiters gibt es noch das „Casino Café de Paris“, das „Sun Casino“ und das „Monte Carlo Bay Casino“

Das Casino de Monte Carlo ist täglich ab 14 Uhr geöffnet und gibt es eine sehr strenge Kleiderordnung. Ohne Sakko und Krawatte gibt es für Männer keinen Einlass, von der Damenwelt wird Abendgarderobe erwartet. Wie alle Casinos in Monaco, wird es von der Société des Bains de Mer betrieben. Obwohl es sich um ein Privatunternehmen handelt, ist die Familie Grimaldi der Mehrheitseigentümer.

Das Spielangebot reicht von Französischem Roulette, Amerikanisches Roulette, Trente et Quarante, Punto Banco (Baccarat), Black Jack und Texas Hold’em Ultimate Poker bis hin zu den circa 1000 Spielautomaten in der Salle Renaissance oder in der Salle des Amériques. Poker wird im Casino Monte Carlo ausschließlich gegen die Bank gespielt. Auch werden immer wieder Turniere veranstaltet, wie z.B. das Punto Banco mit einem Preisgeld von sagenhaften 1 Million Euro.

Im Casino Monte Carlo überlässt man nichts dem Zufall, sogar die einzigartigen Spieltische und Jetons werden von Handwerkern in den Werkstätten der Société des Bains de Mer gefertigt. Sollten Sie öfters in Monte Carlo verweilen, so gibt es sogar ein VIP Treueprogramm für Gäste des Casinos.

Casino Monte Carlo

Die Casinos in Monte Carlo sind aufgrund ihres exklusiven Rufs und ihrer glamourösen Assoziationen tief im Bewusstsein der Bevölkerung verankert. Monaco war auch die Kulisse für den James Bond Roman, Casino Royale, und wird ebenfalls in dem Song „The Man who Broke the Bank in Monte Carlo“ gefeiert, der auf der Geschichte von Charles Wells basieren soll, der in den Anfangsjahren des Casinos spektakuläre Gewinne an den Spieltischen machte.

Das unglaubliche Flair des Casino Monte Carlo ist eine der Hauptattraktionen für Besucher dieses kleines Staates, und ohne mindestens eine Drehung des Roulette Rades in einem der berühmten Casinos der Welt, wäre kein Aufenthalt in Monte Carlo als vollständig zu erachten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.