Baccarat – Grundlagen Und Darüber Hinaus

In einem früheren Artikel habe ich geschrieben, dass Sie beim Spielen von Baccarat lediglich entscheiden müssen, ob Sie „Banker“ oder „Player“ setzen möchten. Ich habe davon abgeraten, auf ein Unentschieden zu setzen, so dass NUR diese eine Entscheidung übrig blieb.

Entweder platzieren Sie Ihre Wette in dem mit „Banker“ gekennzeichneten Bereich, und wenn die Bank gewinnt, tun Sie dies auch.

Oder platzieren Sie Ihre Wette im Bereich „Spieler“, und wenn der Spieler gewinnt, tun Sie dies auch. Hinweis: Der EINZIGE Unterschied bei der Auszahlung besteht darin, dass das Casino eine Provision von 5% auf alle gewinnenden „Banker“ -Wetten und keine auf gewinnende „Player“ -Wetten erhält.

Meine Gewinnstrategien werden in einem kommenden Artikel vorgestellt, aber bevor wir dazu kommen, müssen wir uns das Spiel etwas genauer ansehen.

Sowohl dem Banker auch dem Spieler werden zwei Karten ausgeteilt. Dies ist in der Box buchstäblich und nur an den Mini-Baccarat-Tischen bezeichnend. Das heißt, an der Box wird der Schuh (mit acht Decks) um den Tisch herumgereicht und jeder wird so wiederum zum „Banker“.

Der „Spieler“ wird durch die Größe der „Spieler“ -Wette bestimmt. Die Person, die den höchsten „Spieler“ -Wettbetrag für die Hand setzt, repräsentiert daher „Der Spieler“.

Auf den Mini-Baccarat-Tischen behandelt der Dealer alle Karten. Es werden keine gepasst und niemand vertritt entweder die Bank oder den Spieler.

Das Ziel des Spiels ist es, einer Hand von insgesamt neun näher zu kommen als Ihrem Gegner.

Jede Karte repräsentiert ihren eigenen Wert:
Ass = 1
Bildkarten und 10s = 0 (null)
und alle anderen Karten repräsentieren ihren eigenen Nennwert.

Addieren Sie zunächst den Wert Ihrer beiden Karten:
Suits zählen nicht
Jack + Six = 6
Drei + Vier = 7
Königin + Königin = 0
König + Ass = 1

Es sind nur einstellige Werte gültig. Wenn Sie also insgesamt 16 (Acht + Acht) erhalten, lassen Sie die linke Ziffer fallen, und Ihre Summe ist daher „Sechs“.

Ein „Natural“ sind die ersten beiden Karten mit einer Summe von acht oder neun.

Vier Beispiele:
Fünf + Vier = 9
Zehn + Acht = 8
Ass + Acht = 9
Neun + Neun = 8

Bis jetzt ist das ziemlich einfach und es wird innerhalb weniger Hände von Baccarat sehr einfach werden.

Hier wird es verwirrend. Lesen Sie weiter, um die Regeln zu lernen (und vielleicht auswendig zu lernen).
ODER hören Sie hier auf zu lesen und ignorieren Sie die folgenden Regeln.
Sie brauchen sie nicht zu kennen – denn die Dealer sagen Ihnen, was zu tun ist, und auf den Minitischen erledigt der Dealer dies für Sie.

Regeln für die dritte Karte:

Erstens, wenn der „Banker“ ODER der „Spieler“ ein „Natural“ hat, wird der Gewinner bestimmt und das Spiel auf dieser Hand ist beendet.

Andernfalls wird das Spiel fortgesetzt, wobei der Spieler sich zuerst bewegen muss:

Regel der dritten Karte des Spielers:

Wenn der Spieler insgesamt fünf oder weniger hat, wird eine dritte Karte für den Spieler gezogen.

Wenn der Spieler KEINE dritte Karte nimmt, steht der Bankauf seiner Gesamtzahl von sechs oder höher, nimmt aber eine dritte Karte auf fünf oder weniger.

Wenn der Spieler eine dritte Karte nimmt, wird die dritte Kartenregel des Bankers angewendet:

Banker Dritte Kartenregel:

Wenn der Gesamtbetrag des Bankers zwei oder weniger beträgt, wird eine dritte Karte UNBEACHTET der dritten Karte des Spielers gezogen.

Wenn der Gesamtbetrag des Bankers drei ist, zieht der Bankeine dritte Karte, es sei denn, die dritte Karte des Spielers ist eine Acht.

Wenn der Gesamtbetrag des Bankers vier ist, zieht der Bankeine dritte Karte, es sei denn, die dritte Karte des Spielers ist: Null, Eins, Acht oder Neun.

Wenn der Gesamtbetrag des Bankers fünf ist, zieht der Bankeine dritte Karte, AUSSER die dritte Karte des Spielers ist: Null, Eins, Zwei, Drei, Acht oder Neun.

Wenn die Summe des Bankers sechs ist, zieht der Bankeine dritte Karte, WENN die dritte Karte des Spielers eine Sechs oder Sieben ist.

Wenn der Gesamtbetrag des Bankers Sieben ist, steht er.

Wenn das zu kompliziert klingt, dann, wie ich bereits sagte … Vergiss es!
Sie müssen einfach keine der Regeln für die dritte Karte kennen.
Sie können sie nicht ändern, Sie können nicht entscheiden, ob Sie sie verwenden möchten oder nicht … es handelt sich um strenge und schnelle Regeln, die befolgt werden MÜSSEN …
aber die gute Nachricht ist: Alles wird über die Dealer für Sie erledigt.

Es gibt jedoch Strategien, mit denen Sie aufregende Gewinne erzielen, obwohl Sie nicht in der Lage sind, die Ergebnisse des Spiels zu ändern. Die Strategien liegen darin, wie, wann und wo Sie Ihr Geld einsetzen können. Ich werde das nächste Mal darüber schreiben.

Wenn Sie aber lieber gleich eine Partie Baccarat spielen möchten, klicken Sie hier und legen Sie los

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.