Der Dudzent Raster

Der Verfasser Wilhelm Ernst spielt seine Methode seit nunmehr 20 Jahren unverändert und mit gleich bleibendem Erfolg! Aus diesem aktuellen Anlass wurde die Methode neu aufgelegt.

Dutzend- und Kolonnenspiele haben bekanntlich zwei Vorteile: Die Einsätze sind bequem zu platzieren. Und die doppelte Gewinn- Auszahlung gibt dem Spiel im Vergleich mit den Einfachen Chancen mehr Dynamik!

Gute Dutzend-Spiele sind daher gesucht, aber leider äußerst rar. Der Dutzend-Raster ist unter allen Roulette-Spielmethoden die am längsten regelmäßig erfolgreich in allen Casinos angewandte Strategie. Denn der Verfasser Wilhelm Ernst, ein pensionierter Vermessungs-Ingenieur, fährt mit seiner Methode seit nunmehr 20 Jahren kontinuierliche Gewinne ein.

Gesetzt wird auf ein Dutzend oder eine Kolonne. (Vorsicht: Die andere Setzweise auf zwei Dutzende scheitert regelmäßig daran, dass man in jeder schwachen Phase doppelt so schnell verliert wie gewinnt.)

Grundlage des „Dutzend-Rasters“ist es, das Ungleichgewicht bei Dutzenden und Kolonnen zu nutzen. Der ständige, absolute Ausgleich ist die Ausnahme, die zeitweise Bevorzugung eines Dutzends ist dagegen an der Tagesordnung.


Mit dem „Dutzend-Raster“ ist nun erstmals die geradezu phantastische Lösung geglückt, bestimmte Dutzend/Kolonnenfolgen im Voraus erkennbar zu machen!

Das uralte Problem der Serien-Erfassung hat der Verfasser auf verblüffend einfache Weise gelöst: Dutzende und Kolonnen werden einfach auf einem besonderen Rastervordruck angekreuzt. Infolge einer genialen Spezial- Permutation aus 9 Strängen bekommen Sie in einer der Rasterspalten ständig und garantiert eine Serie.

Welch umwälzende Vorteile ein solches Spezial-Verfahren bringt, können Sie vielleicht jetzt schon ermessen: Die hier erreichte „Serien-Automatisierung“ ist gleichzeitig die Automatisierung eines grandiosen Dauer- Erfolges mit rund 10 Prozent Umsatzplus!

Untrüglicher Beweis ist eine umfassende Computerprüfung, die im Monatsmittel nur 2 Verlusttage ausweist.

In den weitaus meisten Partien wird mühelos ein Gewinnziel von 10 Stücken realisiert.

Dass der Erfolg auch von Dauer ist, beweist nicht zuletzt Wilhelm Ernst selbst, der seinen „Dutzend-Raster“seit 20 Jahren in unveränderter Fassung spielt. Kein Mensch würde schließlich 20 Jahre ein System spielen, das ihm ständig Verlust beschert.


Der „DUTZEND-RASTER“ ist damit die einzige jemals bekannt gewordene Dutzend- und Kolonnen-Methode, die über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten standgehalten hat. Nicht nur in der grauen Theorie, sondern in der Praxis unter knallharten Bedingungen der hektischen Spielsaal-Atmosphäre.

Die Computerprüfungen weisen als Durchschnitts-Gewinn 172 Stücke pro Monat . Eine übersichtliche Buchung und eine glasklare Regel sorgt für ein bequemes Inkasso am Spieltisch.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite für Sie zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.